Heilmittelkatalog Zahnärzte 2017: Physiotherapie bei CMD

Seit dem 01.07.2017 gilt der neue Heilmittelkatalog Zahnärzte 2017. Das erfreuliche ist, dass Zahnärzte im Heilmittelkatalog aufgenommen sind und somit offiziell Physiotherapie verschreiben dürfen. Dennoch hat die neue Heilmittelverordnung insbesondere bei Zahnärzten für viel Unsicherheit gesorgt. Aus diesem Grund haben wir uns nochmal beim Verband für Physiotherapie und bei der Zahnärztekammer zwecks der Budgetierung informiert. 

Physiotherapie nicht auf Budget der Zahnärzte

Vorerst haftet noch kein Zahnarzt mit seinem Budget, da es noch keine Richtwerte gibt, die das berechnete Budget festlegen könnten. Frühestens in einem Jahr wird darüber verhandelt, da der Verlauf erst noch beobachtet werden muss.

CMD-Indikationsschlüssel für Physiotherapie

Mit den neuen Indikationsschlüsseln definieren Zahnärzte fortan, aus welchen medizinischen Gründen der Einsatz der therapeutischen Maßnahme als notwendig erachtet wird. Für craniomandibuläre Störungen wurden hierfür zwei Diagnosegruppen geschaffen: CD1 und CD2. Im Folgenden werden wir die beiden Diagnosegruppen genauer betrachten.

CD1 mit kurzzeitigem/ mittelfristigen Behandlungsbedarf

Die Diagnosegruppe CD1 gilt es bei craniomandibulären Störungen mit prognostisch kurzzeitigem bis mittelfristigen Behandlungsbedarf zu verwenden. Hierzu zählen Behandlungen bei Kiefergelenk- und Muskelstörungen, Traumata im Zahn-, Mund- und Kieferbereich, orthognathen Operationen sowie Tumore.

Pro Rezept liegt in der Diagnosegruppe CD1 die Verordnungsmenge bei bis zu 6 Behandlungen. Die Gesamtverordnungsmenge des Regelfalls liegt bei bis zu 18 Einheiten. Empfohlen wird eine Behandlung von 1-3 mal pro Woche.

CD2 bei längerdauerndem Behandlungsbedarf

Die Diagnosegruppe CD2 ist zu verwenden, wenn craniomandibuläre Störungen mit prognostisch längerdauernden Behandlungsbedarf vorliegen, insbesondere wegen multiplen strukturellen oder funktionellen Schädigungen. Hierzu zählen Beeinträchtigungen alltagsrelevanter Aktivitäten, wie Kauen, Sprechen, Schlucken (wie sie bei einer CMD oftmals vorliegen) bei Fehlbildungssyndromen oder angeborenen Fehlbildungen. Ebenfalls ist die Diagnosegruppe CD2 zu wählen, sollten operationsbedingte funktionelle Einschränkungen bei Tumoren oder schweren Traumata vorliegen.

Pro Rezept liegt in der Diagnosegruppe CD2 die Verordnungsmenge bei bis zu 10 Behandlungen. Die Gesamtverordnungsmenge des Regelfalls liegt bei bis zu 30 Einheiten. Empfohlen wird auch hier eine Behandlung von 1-3 mal pro Woche.

Optimales Rezept bei CMD-Behandlung beim Physiotherapeuten

Nach jahrelanger Erfahrung im CMD-Bereich wissen wir, dass das Beste für unsere CMD-Patienten ist, wenn man ausreichend Behandlungszeit hat. Für unsere Patienten mit CMD-Problemen empfehlen wir deshalb folgende Indikationen:

CD2a = 10 MT / 10 Fango 1-3 x pro Woche

Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich oder telefonisch bei Fragen zu dem neuen Heilmittelkatalog Zahnärzte 2017 zur Verfügung.

Anbei noch ein interessantes Video von dentTV, in dem das Ausfüllen eines Rezeptes entsprechend erläutert wird.

Heilmittelkatalog Zahnärzte 2017: Physiotherapie bei CMD
4.8 (96%) 40 vote[s]