Fitter Rücken & weniger Schmerzen durch richtiges Sitzen

Vielleicht haben Sie es auch schon gehört: Sitzen ist das neue Rauchen. Trotzdem kommen die wenigsten Menschen darum herum, einen Großteil ihres Tages in dieser Haltung zu verbringen. Wenn Sie einige Tipps befolgen und richtig sitzen, können Sie jedoch langfristigen Rückenschmerzen wirksam vorbeugen.

Bewegungspausen bringen den Kreislauf in Schwung

Zum Richtig Sitzen gehört vor allem, nicht zu lange am Stück in einer Haltung auszuharren. Im Büro sollten Sie daher mindestens einmal pro Stunde, besser noch häufiger aufstehen und Ihren Kreislauf ein bisschen in Schwung bringen. Besprechen Sie sich mit den Kollegen aus dem 5. Stock doch lieber persönlich als am Telefon oder laufen Sie eine Extrarunde auf dem Weg in die Küche! Das fördert die Durchblutung, lockert die Muskulatur und beugt so Verspannungen vor. Wichtig sind die regelmäßigen Bewegungspausen nicht nur, wenn bereits Rückenschmerzen und Verspannungen vorhanden sind. Sie helfen auch bei der Vorbeugung vor allem bei jungen Menschen. Bauen diese von Anfang an körperliche Aktivität in ihren Büroalltag mit ein. setzen Sie diese gesunde Gewohnheit ein Leben lang fort.

Richtig Sitzen: Die korrekte Sitzhaltung

Auch wenn das A und O des richtigen Sitzens der Wechsel und die Bewegung ist, so gibt es doch einige Fehlhaltungen, die es zu vermeiden gilt. Die beste Grundlage für die Rückengesundheit bildet ein ergonomischer Schreibtischstuhl, der sich in der Höhe verstellen lässt. Achten Sie auf einen rechten Winkel im Knie, um die korrekte Einstellung zu wählen. Auch der Hüftwinkel sollte etwa 90 ° betragen.

Wichtig für das richtig Sitzen ist, dass Schulter und Gesäß eine Linie bilden. Vermeiden Sie es, einen Rundrücken zu machen oder sich nach vorne zu beugen. Dafür sorgt auch die richtige Bildschirmeinstellung: Sie sollten mit geradem Kopf sowohl das obere als auch das untere Ende des Monitors allein durch Augenbewegungen fixieren können. Dabei ist der Blick stets etwas nach unten gerichtet, um die Halswirbelsäule zu entlasten. Zur Unterstützung einer schonenden Armhaltung mit rechtem Winkel im Ellenbogengelenk nutzen Sie am besten eine Sitzgelegenheit mit verstellbaren Armlehnen.

Kleine Lockerungsübungen beugen Verspannungen vor

Neben der richtigen Sitzhaltung und regelmäßigen Bewegungspausen sorgen auch kleine Dehnübungen für eine lockere und ausgeglichene Rückenmuskulatur. Bauen Sie diese regelmäßig in Ihren Alltag ein und Sie werden schon nach kurzer Zeit eine Abnahme eventuell vorhandener Beschwerden fühlen. Zum richtig Sitzen gehört, sich ab und zu ausgiebig zu recken und zu strecken. Bewegen Sie Ihre Arme nach oben, zur Seite und lockern Sie Ihre Schultern durch kreisende Bewegungen. Insgesamt unterstützt ein Wechseln von An- und Entspannung den Muskelstoffwechsel, indem er die Durchblutung fördert und neuen Sauerstoff in die Zellen pumpt. Bei anhaltenden Schmerzen oder Beschwerden hilft Ihnen unter Umständen ein Physiotherapeut von Physio am Ring weiter.