Alle systemrelevanten Berufe müssen weiter ausgeübt werden. Darunter zählen sämtliche medizinischen Berufe. Dabei denkt man vor allem an unsere Kollegen in Krankenhäusern und der Altenpflege, welche täglich alte und kranke Patienten behandeln und Pflegen, jedoch gilt dies auch für Physiotherapeuten. Wir haben in einem der bisher wichtigsten Teamtreffen offen über die aktuelle Lage diskutiert. Als Praxisinhaber bin ich sehr stolz darauf, dass mein Team mich auch in diesen Zeiten unterstützt und bereit war die Arbeit weiter zu führen.

Die Frage war, welche Maßnahmen wir zur Sicherheit unserer Patienten ergreifen können. Da im März ca. 70% aller Termine abgesagt wurden, hatten wir genug Zeit ein Hygienekonzept für die Praxis zu erstellen. Das Konzept wurde sehr gut  von allen Kunden angenommen und unter Einschränkungen und neuen Regelungen wieder kamen. Auffallend war, dass viele Kiefergelenkpatienten (bei CMD) sehr angespannt waren. Gründe dafür sind  Ängste, Neuerungen im Beruf und Stress im Home Office. Hinzu kommt der Mangel an Bewegung, da viele Sportarten nicht ausgeübt werden konnten und Leute möglichst viel zuhause bleiben sollten.

Wir haben alle Angst, doch als Mediziner haben wir die wichtige Aufgabe in der Gesellschaft Menschen zu helfen. Natürlich stehen unsere Kollegen in Krankenhäusern, Reha und Altenheimen vor ganz anderen Aufgabe, doch auch wir wollen Menschen helfen ohne oder zumindest mit wenig Schmerzen zu leben und sie zu motivieren sich trotzdem genug zu bewegen und gesund zu leben.

Ihr Team von Physio am Ring

bewerten